Bismarck- und Servatiusschule

Fördern und Fordern

In kleinen Gruppen lernt man besser. Deshalb sind in den Klassen zwar manchmal mehr als 25 Kinder, aber oft auch 2 Lehrkräfte gemeinsam im Unterricht, vor allem in der Schuleingangsphase und in Klassen des gemeinsamen Lernens.

Zum Lesenlernen

benutzen wir daher im 1. Schuljahr Fibeln, "richtige Bücher". Einen positiven Bezug zum Buch herzustellen ist eine Vorraussetzung für den weiteren Umgang mit diesem Medium und somit für das Lernen überhaupt.

Beim Schreibenlernen

achten wir ab dem 1. Schuljahr auf ein klares Schriftbild. Dass Kinder lesbar und zunehmend flüssig schreiben, ist wichtig.

Beim Rechnen

ist uns wichtig, dass die Kinder tiefe und grundlegenden Einblicke in das Zahlensystem gewinnen, was auch beim späteren Umgang mit Zahlen von Bedeutung ist.

Traditionelle Tugenden

wie Heftführung, Ordnung im Tornister und am Arbeitsplatz, Hausaufgabenerledigung u.a. sind wieder gefragt und dienen nicht einem Selbstzweck, sondern erleichtern das Arbeiten und das Lernen.