Was macht Herr Rumpelstilzchen in der Bismarck- und Servatiusschule?

Wann findet man leuchtende Kinderaugen und gespitzte Ohren?

Na, wenn sich spannende Geschichten auf unserer Schulbühne abspielen.

Heute hatten wir das große Glück, das Märchen „Rumpelstilzchen“ als Marionettentheater erleben zu dürfen. 

Die Veranstaltung fesselte Groß und Klein und war ein voller Erfolg 🙂

Was für eine spannende Geschichte!

Knisternde Spannung in der Pausenhalle der Bismarckschule

Endlich war es wieder so weit. Im Zuge des alljährlichen Buchmonats, fand zum Wochenende der Lesewettbewerb des dritten und vierten Schuljahres in der Pausenhalle der Bismarckschule statt.

Die vier besten Leserinnen und Leser des vierten Jahrgangs lasen unter den strengen Blicken der Jury zunächst einen im häuslichen Umfeld geübten und dann einen vollkommen fremden Text auf der Bühne vor. Das Publikum, welches sich aus Kindern des zweiten, dritten und vierten Jahrgangs und einigen Eltern zusammensetzte, hörte gebannt zu.

Nachdem sich die Jury zur Beratung zurückzog, standen die Platzierungen fest:

Im vierten Schuljahr erreichte Anna Litzinger Platz 1, gefolgt von Noah Wedel und Jonas Schmidt, die sich den 2. Platz teilten. Dritter Sieger wurde Micha Löwen.

Im dritten Schuljahr teilten sich aus der 3a Luca Unruh und Melissa Binder den ersten Platz, Matilda Blocksdorf erreichte den 2. Platz und Charlie Pillmayer den 3. Platz

In der Klasse 3b gewann Noah Schröder. Merle Kuhlmann sowie Paula Schröder erreichten den zweiten Platz und Freda Schütte erkämpfte sich Platz 3.

Stolz erhielten die Gewinner eine Urkunde und ein Buchgeschenk.

Das Rahmenprogramm wurde von der Flöten- und der Chor-AG gestaltet.

Ein besonderer Dank ging an die ehrenamtliche Jury.

Änderungen im Schwimmbereich

mit Beginn des aktuellen Schuljahres 2023/2024 haben sich im Bereich Schwimmen des Fachs Sport einige Änderungen ergeben.

Während die Kinder bisher „nur“ das Seepferdchen und die Schwimmabzeichen in „Bronze“, „Silber“ und „Gold“ erwerben konnten, gibt es nun weitere Differenzierungen, die sogenannten „Niveaustufen“. Diese sind in insgesamt vier Bereiche eingeteilt:

  • Stufe 1: Wassergewöhnung
  • Stufe 2: Grundfertigkeiten
  • Stufe 3: Basisstufe Schwimmen
  • Stufe 4: Sicheres Schwimmen

Jede Stufe enthält verschiedene Kriterien, die erfüllt werden müssen, um den jeweiligen Bereich erfolgreich abzuschließen. Diese Kriterien sind wesentlich detaillierter, als bisher und beschreiben unterschiedliche Entwicklungsstände der Kinder.

Das Erreichen der Niveaustufen wird zukünftig im Bereich „Bemerkungen“ ausgewiesen.

Die Schwimmabzeichen „Seepferdchen“ sowie das Deutsche Schwimmabzeichen „Bronze“, „Silber“ und „Gold“ werden weiterhin erworben.

Durch die Integration der oben genannten Stufen verändert sich die Benotung nicht. Die Stufen beschreiben lediglich den Entwicklungsstand.

A. Schöbel

Genauere Informationen lassen sich unter folgendem Link finden:

https://www.schulsport-nrw.de/niveaustufenkonzept.html

In unseren AGs entstehen lauter tolle Sachen

(Berichte und Fotos von der schuleigenen Reporter-AG)

Auch in diesem Schulhalbjahr gibt es wieder AGs. Wir haben überall zugeschaut, was die Kinder dort machen. Seht und lest selbst!

Beim Adventssingen habt ihr den neuen Schulchor schon gehört. Die AG mit Frau Wüller startet jeden Mittwoch erstmal mit einer Zugfahrt durch die Klasse. Dabei lernen die Kinder das Atmen und machen „Sch-sch-sch“ mit dem Zwerchfell. Dann begrüßt der dicke Droll die Kinder am Eingang des Märchenwaldes. Sein Bauch ist so breit wie zwei ausgestreckte Arme. Und er lacht jedem entgegen: „Ho-ho-ho!“ Es kommt immer eine Fee angeflogen, die „bssss“ macht. Dann hören die Kinder eine Stimmbildungsgeschichte. Dabei wird die Stimme in eine Geschichte eingesetzt. Die Chor-AG ist schon ein richtiger Schulchor geworden. Deshalb üben die Kinder manchmal auch Lieder, die sie später im Schulgottesdienst vortragen.

Herr Lübke macht mit Kindern aus dem 3. Schuljahr freitags eine Computer-AG. Die Computerkinder lernen wie die Computer funktionieren. Aber auch weil es ihnen Spaß macht. Es sind 12 Kinder in der AG. Sie arbeiten auf den Computern. Am Anfang haben sie zusammen überlegt, welche Teile zu einem Computer gehören. Einen Computer haben sie sogar aufgeschraubt um zu sehen, was eigentlich in der großen schwarzen Kiste steckt. Jetzt probieren sie die verschiedenen Apps auf den iPads aus.

In der Flöten-AG spielen nur Erstklässler. Die Kinder spielen auf der Blockflöte. Und sie spielen gut, das haben wir schon gehört. Auch Noten lesen haben die Kinder bei Frau Wüller schon ein bisschen gelernt.

Gebastelt und gemalt wird in der Kreativ-AG. Mit Frau Stroh stellen die Kinder viele schöne Dinge her. So haben sie zum Beispiel tolle Namenstempel geschnitzt. Dabei mussten sie gut aufpassen, denn zum Schnitzen braucht man sehr scharfe Messer.

An der Theater-AG von Frau Lehmann und Frau Neunz nehmen Kinder aus vielen Klassen teil. Dort lesen sie nicht nur Texte, sondern spielen lustige Spiele, die ihnen helfen, die gespielten Sachen auszudrücken. Die beiden Lehrerinnen mögen Musik und Theater selbst sehr gerne. Bei neuen Stücken müssen die Kinder selbstverständlich auch Texte auswendig lernen. Bei neuen Stücken sind die Kinder immer aufgeregt. Es macht ihnen aber trotzdem viel Spaß. Zusammen üben sie die Rollen. Sie haben manchmal sehr lustige und spaßige Stunden. Am Ende haben sie tolle Stücke, die allen gefallen.

Lehrer*innen wieder fit in Erster-Hilfe

Verbinden, Beatmen und Lachen bei Fortbildung

Regelmäßig halten sich die Lehrerinnen und Lehrer beider Schulstandorte fit in Erster Hilfe. Bei der ganztägigen Fortbildung, durchgeführt vom DRK-Kreisverband, übten die Lehrer*innen die Grundlagen der Erstversorgung am Unfallort in Theorie und Praxis. Neben dem Verbinden von Wunden und dem Einsatz von Wiederbelebungstechniken kam auch der Spaß nicht ganz zu kurz, wie das Gruppenfoto vermuten lässt.

Die Schwimmlehrer*innen an der Bismarck- und Servatiusschule haben in diesen Tagen auch ihre Rettungsfähigkeit erneut unter Beweis gestellt. Die DLRG-Ortsgruppe Kierspe stellte dafür dankenswerterweise Trainings- und Prüfungszeiten sowie die entsprechenden Prüfer*innen zur Verfügung. (V. Lübke)

Vielen Dank für die schönen Weihnachtsbäume

In diesem Jahr hat uns wieder einmal Familie Grafe aus Halver einen Weihnachtsbaum für die Pausenhalle in der Bismarckschule geschenkt. Die Kinder und das Team freuen sich darüber sehr! DANKE 🙂

Für den Eingangsbereich der Servatiusschule hat uns Familie Janzen in diesem Jahr einen Weihnachtsbaum gestiftet! Dieser bringt nicht nur die Augen der Kinder zum Leuchten. DANKESCHÖN! 🙂

Basketballtitel bleibt in Rönsahl

Letzte Woche Donnerstag war es schon wieder soweit: Das alljährliche Basketballturnier des Schulverbundes Bismarck und Servatius fand statt. Intensiv haben sich die Klassen 3a, 3b und 3c auf diesen Tag vorbereitet. Hier mussten die Lernenden in den Disziplinen „Ball an die Wand“, „Korbwurf“ und der „Pendelstaffel“ ihr Können zeigen. Lautstark wurden die einzelnen Gruppen zu je 10 Kindern von dem Rest der Klasse angefeuert, dies war noch weit über die Grenzen der Turnhalle am Richelnkamp zu hören. „Wie bei jedem vergangenen Basketballturnier sind die Kinder sehr motiviert bei der Sache!“, so Schulsportleiter Schöbel.

Begleitet wurden die Klassen durch ihre Klassenlehrer Alexander Schöbel (3a), zugleich auch in Funktion des Schulsportleiters und der Praxissemesterpraktikantin Luca-Marie Glaubitz, Michaela Neunz für die 3b und Birgit Witteler mit Referendarin Esra Guelmen (3c).

Es war ein sehr spannendes Turnier, welches die Klasse 3c des Standortes Servatius aus Rönsahl zum zweiten Mal in Folge für sich gewinnen konnte. Auf Platz 2 folgte die Klasse 3a und auf dem dritten Platz die Klasse 3b. Während alle Klassen eine Urkunde erhielten, durfte die Klasse 3c zusätzlich den Pokal mit nach Rönsahl nehmen. (A. Schöbel)

Hilfe, wir suchen unser Zuhause

Hier folgt das neue Foto mit den in unserer Schule gefundenen Jacken und anderen Kleidungsstücken, die verzweifelt darauf warten abgeholt zu werden 😉

Fundsachen aus der Servatiusschule

Wie üblich werden Fundsachen vor den Herbstferien eingesammelt und später gespendet.

„Ein Kessel Buntes“ – Projektwoche 2023

Endlich ist es wieder soweit!

Nach langer Pause dürfen wir endlich wieder eine Projektwoche anbieten. Die Kinder und Projektleitungen beider Schulstandorte sind schon äußerst gespannt. Es werden aber auch wieder interessante und spannende Projekte angeboten.

„Bunte Pause“

„Eine Reise ins Mittelalter“

„Leuchttürme bauen“

„Kochen“

„Natur pur“

„Feuerwehr“

„Upcycling“

„Tanzen“

„Schulhof verschönern“

„Insektenhotel“

„Bewegung“

„Mosaik“

„Theater“

„Kunst und Garten“

„Instrumente basteln“

„Wandern“

„Hörspiel aufnehmen“

Wir freuen uns auf eine tolle Woche!! 🙂